Dies & Das: 1. September 1939

HANS RAUSCHER


1. September 1939

Es gibt Tonnen von Material über den Zweiten Weltkrieg. Dennoch halten sich in den Schmutzecken der Gesellschaft verharmlosende Mythen und Geschichtsfälschungen.

EINSERKASTL Hans Rauscher 

30. August 2019

769 Postings

Vor 80 Jahren hat Hitler-Deutschland Polen überfallen und damit den Zweiten Weltkrieg ausgelöst. In Europa und Asien wurden zwischen 70 und 80 Millionen Menschen getötet – durch direkte Kriegseinwirkung, Hunger, Seuchen, bewussten Völkermord.

Am 1. September 1939 begann der deutsche Überfall auf Polen.
Foto: obs/ARTE G.E.I.E./Foto: ZDF; © NARA

Weiß man schon alles über diese Menschheitskatastrophe? So gut wie alles. Es gibt Tonnen von Quellenmaterial, Zeitzeugenberichten, Filmen und Fotos, erstklassig von der Forschung aufgearbeitet. Dennoch halten sich in den Schmutzecken der Gesellschaft verharmlosende Mythen oder glatte Geschichtsfälschungen: auf Neonazi-Webseiten, in einschlägiger Literatur, auf Burschenschaftsbuden, in den Rängen rechtspopulistischer bis rechtsextremer Parteien, auch in den Hirnen nicht weniger Bürger. Aber die Wahrheit ist: Hitler wollte bewusst den Krieg, um Europa zu versklaven und „Lebensraum“ im Osten zu erobern. Der Tod von Millionen östlicher „Untermenschen“ wurde in Kauf genommen, die Ausrottung der Juden in Europa bewusst geplant.

Die damaligen Eliten waren darüber informiert und taten mit, Millionen „einfacher Leute“ ebenso. Nicht alle wussten alles, und nicht alle taten mit, aber genug. Es gibt keine „Kollektivschuld“, aber es gibt eine Kollektivverantwortung, dass die Machtverhältnisse nie wieder auch nur in die Nähe dessen kommen dürfen.

Wer euch Jungen etwas anderes erzählt, lügt euch an. (Hans Rauscher, 30.8.2019)

Zum Thema:

Leserbriefe…


 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.