Dies & Das: Lebensraum für Mensch und Natur

Lebensraum für Mensch und Natur

Nachdem wir zurzeit nur eingeschränkte Möglichkeiten haben, die Natur zu genießen, möchten wir euch etwas davon ins Haus liefern.

Blättern mit den Pfeilen, links in den beiden Werkzeugleisten

Vollbild: in der oberen oder unteren Werkzeugleiste auf

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist vollbild-schnittstelle-symbol-der-vier-pfeile-in-quadrat-taste_318-70184.jpg.

klicken!

Vollbild schließen: <ESC>

FeldringBroschuere

Nachwort…

Auf 60 Seiten wird die Schönheit der Feldringer Böden in eindrucksvollen Fotos dokumentiert. Für den Inhalt verantwortlich zeichnen Univ. Prof. Dr. Rudolf Hofer und seine Frau Elisabeth, die in unzähligen Stunden ihr persönliches Lieblingsgebiet porträtiert haben.

Ihr habt durch eure Unterstützungserklärung mitgeholfen, diese Landschaft als Naherholungs- und Rückzugsgebiet zu erhalten. Die Broschüre soll auch Wegbereiter sein für eine zukünftige Unterschutzstellung des Gebietes, um es dauerhaft vor neuerlichen Erschließungsbestrebungen zu bewahren. Das kann aber nur in Abstimmung mit den Grundbesitzern und Gemeinden gelingen.

Finanziert wurde die Broschüre mit einer Auflage von 3000 Stück vom Naturschutzfonds des österreichischen Alpenvereins und den Naturfreunden Tirol. Sie wurde an alle Sektionen des Alpenvereins versandt und liegt in vielen Gemeinden, Tourismusbüros, Arztpraxen und Banken der Region auf, wo sie hoffentlich bald wieder der Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Die Online-Version kann auch auf der Website der Bürgerinitiative Feldring (www.feldring.at) abgerufen werden.

Wir wünschen euch viel Vergnügen beim „Durchblättern“!

Die Feldring-Petition weist aktuell fast 18.000 Unterstützungserklärungen auf und kann weiterhin unterzeichnet werden: https://mein.aufstehn.at/petitions/nein-zur-zerstorung-von-feldringer-boden-und-schafjoch

Auch die Petition zum Gletscherschutz mit derzeit mehr als 159.000 Unterschriften ist unverändert aktuell. https://mein.aufstehn.at/petitions/nein-zur-gletscherverbauung-pitztal-otztal

Wir werden uns in absehbarer Zeit wieder verstärkt dem Schutz unserer alpinen Natur zuwenden. Gerade jetzt ist vielen Menschen der Wert und die Bedeutung von unverbauten und ursprünglichen Landschaften für uns und kommende Generationen bewusst geworden.

Ein frohes Osterfest und „bleibt’s gsund“!

Gerd Estermann
Bürgerinititative Feldring